Whatever you are, be a good one

Einmal muss ja Schluss sein

Fips Asmussen ist tot.
„Einmal muss ja Schluss sein!“, könnte darauf die Schlusspointe lauten.‘‘ Fips Asmussen lebendiger norddeutscher Humor, der für viele im Rest der Republik so geheimnisvoll und fragwürdig wie Lakritze erscheint.

„Frauen sind verschieden. Meine Frau lebt immer noch.“

Fips Asmussen war Kult. Eben wegen der Art seines Humors und seines Auftritts. Asmussen war aber auch einer der ersten Standup-Comedian in Deutschland und bereitete als Witz-Pionier Bühnen vor, auf denen sich andere dann austoben konnten.

„Herr Doktor, kann man mit Durchfall baden?“ – „Grundsätzlich ja – wenn Sie die Wanne vollbekommen…“

Als Kind habe ich Fips Asmussen mal erleben können. Ich beobachtete ihn, als er zwischen den Auftritten alleine hinter dem Bühnenbereich des Festzeltes bei irgendeinem Ahrensböker Heimatfest vor einem Bier saß und Kette rauchte.

„Meine Frau nimmt immer einen Zollstock mit ins Bett. Damit kann sie dann morgens messen, wie tief sie geschlafen hat.“


Ich war immerhin etwa zwölf und nahm all meinen Mut zusammen, ihm nach einem Autogramm zu fragen, da drehte er seinen, auf dem Arm abgestützten, Kopf: „Halt´s Maul und verpiss Dich, Du Arschloch…“, knarzte er mir zu. Recht hatte er.